Schablone Motiv
Anleitungen

Schablonen, die genialen Helfer bei der shabby Deko

Schablonen gibt es in vielen Designs und Größen zu kaufen. Doch viele geben nach den ersten misslungenen Versuchen leider die Arbeit mit Schablonen auf. Entweder ist die Farbe unter der Schablone verlaufen oder man hat einen Teil des Motivs nicht richtig ausgetupft. Das lässt sich dann später nur schwer korrigieren. Mit ein klein wenig Geduld und den folgenden Tipps sollte es aber eigentlich jedem gelingen, ein Dekor mit einer Schablone zu erzeugen.

Größe der Schablonen – Raumwirkung

Das Schablonenmotiv braucht ausreichend Platz. Eine Tür im Eiche rustikal Stil bietet oft nicht genug Fläche im mittleren Feld, um ein großes Motiv zu tupfen. Es macht keinen Sinn, trotzdem ein großes Bild aufzutragen. Das sieht dann ziemlich gequetscht aus. Was aber schlimmer ist, das Motiv kann seine Wirkung nicht entfalten. Es braucht ein wenig Raum, um eine Tiefenwirkung zu entfalten.

Schaut euch ein wenig um, bevor ihr eine Schablone kauft und achtet auf die Größenangaben. Manche Motive gibt es in unterschiedlichen Größen. Auf einer Wand mag ein dicker Schmetterling beispielsweise zwar recht gut aussehen. Aber je größer die Schablone, desto weniger Feinheiten sind darauf häufig ausgearbeitet. Linien und Flächen, die auf der kleinen Ausgabe der Schablonen lediglich wenige Millimeter breit sind, können auf der großen Version zu breiten fetten Balken werden.

Schablone Schrank blau

Dekor auswählen – Farbe aussuchen

Neben der passenden Größe ist aber auch die Farbe des Motivs wichtig. Schwarz auf weiß mag bei der Zeitung funktionieren – bei der Schablone nicht. Hier sind zu harte Brüche ungemütlich und das Dekor verliert die Harmonie. Edel wirken Farbtöne, die sozusagen Ton in Ton sind. Zur Not schaut ihr euch eine Farbkarte an und verwendet auf einem dunklen Untergrund jeweils den nächst helleren Ton der gleichen Tonreihe. Der übernächste Ton funktioniert auch noch sehr gut. Nach Möglichkeit solltet ihr nie quer durch die Farbreihen arbeiten.

Knallgelb auf einem Mittelblau wirkt nicht nur billig, es tut auch in den Augen weh. Rot auf Gelb ist ebenfalls viel zu poppig. Das ist im Spielzeugland eine lustige und fröhliche Farbkombination, doch auf euren Möbeln eine grausame Folter!


Wachs Pinsel Rundpinsel für Kreidefarbe & Möbelwachs Home Decor

Wachs Pinsel Rundpinsel für Kreidefarbe & Möbelwachs Home Decor
  • Setole Naturali di Qualità. Funziona Con Tutti ich Colori pro il Restauro di Mobili antichi e la Creazione di Pareti, Tavoli, Armadi e Sedie dall'aspetto Jahrgang. Godetevi Una Finitura Pulita e un'esperienza di Pittura Più Fluida pro Creare Accattivante Cera e Dipingere ich Lavori Che ich Vostri Ospiti Ameranno.
  • 1 1/2 Pollici di Diametro. Perfetto pro uso con Annie Sloan, Martha Stewart, Minwax, Renaissance e Tutte le Altre Marche di Vernici e Incollare Wachshaut di Finiture. Utilizzare con Cera Morbida, Chiaro, Crema o Scuro. Testa Grande Permette Una Più Ampia gegenüber di Corsa Creare Textur e Finire ich Lavori due Volte Più Veloci.
  • Specialitaè Rotonda Pennello Progettato pro Ottenere Duro--Raggiungono Fessure Violante e Senza Sforzo. La Setola Massima Ritenzione Garantirà Che tutti ich Vostri Lavori di Vernice Gesso Girare Fuori Perfetta. Risparmiare Tempo Nel Modo Giusto la Prima Volta con le Spazzole di Destra.

Ornament mit Schablone
Verschiedene Motive mit Schablone

Motivwahl für Schablonen

Welches Motiv ihr verwenden möchtet, sollte dazu noch von der Linienführung des Möbelstücks abhängig gemacht werden. Stark schnörkelige Stücke aus dem Chippendale beispielsweise sollten mit passenden Motiven dekoriert werden. Ein moderner Schmetterling oder eine Sternenlandschaften wirken hier gar nicht. Natürlich bleibt immer noch das Thema Geschmackssache. Bedenkt aber, dass ihr euch dieses Motiv tagtäglich anschauen müsst. Soll zusätzlich mit Serviettentechnik gearbeitet werden, ist es natürlich wichtig, diese beiden Elemente harmonisch zusammenzustellen.

Wer nun denkt, dann verkaufe ich das Möbelstück einfach, wenn ich es nicht mehr sehen mag, der irrt auch. Denn wenn die Zusammenstellung zwischen Motiv, Farbe und Möbel nicht stimmt, kann das Stück noch so schön und handwerklich gut gearbeitet sein – es ist nicht stimmig. Und das heißt leider, dass es kein Mensch mit einigermaßen gutem Geschmack kaufen wird.

Schablone in Schublade
Es mag zunächst nach unsinniger Arbeit klingen, aber auch der Innenraum der Möbel sollte ruhig mit Schablonen verziert werden.

Untergrund – Kreidefarbe oder Kunststoff

Üblicherweise bemalen Fans des shabby chic ja eher Möbel mit Kreidefarbe. Darauf könnt ihr perfekt Motive mit der Schablone auftragen. Doch ab und an soll es vorkommen, dass ein ganz verschämter Shabbyfan noch andere Möbel besitzt. Wenn diese dann angepasst werden sollen, kann es schwierig werden. Ob die Kreidefarbe, mit der ein Schablonenmotiv gearbeitet werden soll, tatsächlich auf der Oberfläche haftet, müsst ihr leider ausprobieren. Wenn ein größeres Motiv getupft werden soll, kann ein wenig Anschleifen helfen. Dafür nehmt ihr ganz feines Schleifpapier von etwa 180er-Körnung und geht vorsichtig einige Male über die Fläche. Aber nur dort, wo ihr das Motiv auftragen wollt, wird geschliffen.

alter Schrank mit Ornamenten

Schritt für Schritt mit Schablonen ein Motiv auftragen

1. Untergrund

Kreidefarbe sollte ausreichend durchgetrocknet sein. Oberflächen, die nicht saugend sind, werden mit Isoliergrund vorbereitet oder leicht angeschliffen. Der Untergrund muss trocken und fettfrei sein!

Schablone festkleben2. Schablonen kleben

Es gibt inzwischen Sprühkleber, der sich schnell wieder ablösen lässt. Ich habe das leider noch nicht ausprobiert, bin aber schon sehr gespannt und halte euch auf dem Laufenden. Ich verwende für das Fixieren der Schablone bisher immer Malerkrepp. Damit wird die Schablone an mehreren Stellen angeklebt. Es reicht nicht aus, die Schablone nur mit einem Streifen Kleber irgendwo zu befestigen. Spannt die Schablonen richtig glatt auf die Fläche, damit sie beim Tupfen nicht verschieben.



Olivenkranz-Schablone 17,8 x 17,8 cm

Olivenkranz-Schablone 17,8 x 17,8 cm
  • Diese Klarheit Schablone ist 250 Mikron dick – eine schwere, robuste Qualität, die nicht nur mit jeder Tintenart zurecht kommt, sondern auch mit Acrylfarben.
  • Ideal für: Tüpfeln, Tüpfeln mit dem Schwamm, Spritzen und sogar Papierstanzen mit den meisten Stanz-Maschinen.
  • Einfach zu verwenden. Mit Wasser oder Verdünnungsmittel reinigen.

Farbe Schablone gold Pinsel
Mit dem dicken Pinsel wird so häufig in der Schale abgtupft, bis wirklich nur noch ein Hauch Farbe am Pinsel ist.

3. Farbe und Pinsel

Selbst für ein großes Motiv wird nur extrem wenig Farbe benötigt. Nehmt euch eine flache Schale oder einen Teller und gebt nur etwa einen halben Teelöffel voll Farbe darauf. Mit einem dicken Pinsel oder einem kleinen Schaumstoffschwamm wird die Farbe vorsichtig aufgetupft. Die Schaumstoffschwämmchen gibt es mit einem kleinen Holzgriff in verschiedenen Größen. Ich muss sagen, ich komm mit einem richtig fetten Pinsel besser klar. Der ist allerdings deutlich teurer und sollte daher immer schön gründlich ausgewaschen und getrocknet werden.

4. Farbe auftupfen

Tupft mit dem Pinsel zunächst leicht in die Farbe. Dann tupft ihr den Pinsel noch mehrfach auf der Fläche der Schale ab, bis kaum noch Farbe am Pinsel ist. Erst dann wird das Motiv nach und nach ausgetupft. Dabei dürft ihr den Pinsel nicht wie beim Streichen hin und herbewegen, sondern nur senkrecht auftupfen. Das dauert im schlimmsten Fall ein bisserl und ist eine mühsame Angelegenheit. Aber das Ergebnis ist sagenhaft, wenn ihr nur wirklich sorgfältig senkrecht tupft. Und immer dran denken, dass kaum Farbmasse auf dem Pinsel sein darf. Es wird immer erst mehrfach in der Schale rumgetupft.

Schablone mit Farbtupfer

5. Schablonen entfernen

Wenn ihr alle Teile des Motivs gut ausgetupft habt, wird die Schablone entfernt. Dazu löst ihr vorsichtig das Malerkrepp und hebt die Schablone an einer Seite an. Nun zieht ihr sie hoch, ohne noch einmal mit der Schablone aufzuditschen. Etwas Farbe ist ja immer an der Schablone, daher darf sie nicht wieder auf das Objekt treffen. Spült die Schablone anschließend gleich mit lauwarmem Wasser ab, damit ihr sie immer wieder nutzen könnt. Hartnäckige Acrylfarbe oder eine besonders widerstandsfähige Kreidefarbe könnt ihr mit ein wenig Geschirrspülmittel abwaschen. Aber hinterher immer gut mit klarem Wasser alle Seifenreste abspülen!

Schablone zu viel Farbe
völlig verschmiert

6. Fehler ausbügeln

Kleine Fehler lassen sich bei der Arbeit mit der Schablone später leicht beheben. Dort, wo zu viel von der Motivfarbe hingekommen ist, könnt ihr mit einem feinen Pinsel ein wenig der ursprünglichen Kreidefarbe vertupfen. Aber in jedem Fall müsst ihr warten, bis das Motiv wirklich gründlich getrocknet ist. Umgekehrt natürlich genauso. Fehlt ein Teil des Motivs, könnt ihr ein wenig mit der Motivfarbe nachtupfen. Das solltet ihr aber freihändig ohne die Schablonen machen.

7. Motiv zu kräftig?

Ein zu kräftiges Motiv auf Kreidefarbe lässt sich toll mit einem farbigen Wachs etwas abmildern. Ich fand zum Beispiel den Olivenkranz in Gold auf dem hellen Grün etwas zu goldig. Doch mit dem weißen Wachs, das ohnehin auf dem Schrank aufgetragen wurde, war das Gold nicht mehr so hervorstechend. So gibt es für viele Gelegenheiten das passende Wachs. Besonders häufig könnt ihr in diesen Fällen mit einem leicht grauen Wachs eine Veränderung oder Milderung schaffen.

Ornament Schablone
Motiv durch Wachs sehr stark abgemildert. Hier wurde weißes Wachs recht dick aufgetragen.

Und immer dran denken: Zu schön und zu perfekt ist nicht shabby! Es muss nicht alles wie ein perfektes Gemälde aussehen. Im Gegenteil sind leichte Unebenheiten in der Farbintensität viel lebendiger und stimmiger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

− 4 = 1