verschneite Tannenzapfen Weihnachtsbaum
Deko Quickie

Verschneite Tannenzapfen – Sweet Sauerland die 5. Anleitung

Das Dreamteam von Sweet Sauerland hat verschneite Tannenzapfen für uns gebastelt. Welche Art von Zapfen ihr verwendet, bleibt eurem eigenen Geschmack überlassen. Hier auf den Bildern wurden Kiefernzapfen genommen. Die Kiefernzapfen sind etwas rundlicher und daher ideal für den Weihnachtsbaum. Stört euch nicht an der Nummerierung der Anleitungen. Ich habe Sweet Sauerland gebeten, die besonders einfachen Anleitungen an den Anfang unserer Reihe zu stellen. Dann habt ihr bereits ein paar Grundlagen und seid direkt im Training.

 

Material – was ihr für verschneite Tannenzapfen braucht:


  • getrocknete Kiefernzapfen (oder andere Zapfen, Tanne, Douglasie, Pinie)
  • weiße Farbe
  • schmales Satinschleifenband (wir haben Weiß genommen)
  • etwas breiteres Schleifenband (in unserem Beispiel in Altrosa)
  • Schere
  • Pinsel
  • Heißklebepistole

Verschneite Tannenzapfen – Zapfen trocknen


Die gesammelten Kiefernzapfen auf der Heizung trocknen, bis sie sich geöffnet und ihre gewünschte Form erreicht haben. Die Samen dann gut ausschütteln. Wer einen Garten hat, kann die Samen spaßeshalber in einer Schale mit feuchter Blumenerde aussäen. Keine Angst, diese Samen werden nicht alle aufgehen. Aber der eine oder andere Baum aus eigener Zucht ist doch auch schon etwas. Vielleicht wird dieser Baum dann irgendwann gemeinsam mit den Enkeln zu Weihnachten geschmückt. Ansonsten wird eben ein künstlicher Weihnachtsbaum genommen.

Leise rieselt der Schnee – Zapfen beschneien


Nun tupft ihr mit einem Pinsel weiße Farbe auf die vorderen Spitzen der Zapfen. Um einen natürlichen, eingeschneiten Eindruck zu bekommen, haltet ihr den Zapfen so, wie er später hängt. Die Farbe wird von oben aufgepinselt. Bitte malt die verschneiten Tannenzapfen nicht komplett Weiss an, sonst sehen sie nicht “verschneit” aus. Zum Schluss wird jedoch die obere Zapfenkappe komplett Weiß angemalt. Dort liegt ja auch in der Natur der Schnee am dicksten. Danach sollten die Zapfen wieder ausgiebig trocknen.

Tipp
Die Farbe darf ruhig etwas dicker und gern auch klumpig sein. So sieht es mehr nach echtem Schnee aus. Ich nehme dafür immer etwas Farbe und lasse sie auf der Palette oder einem Glasdeckel leicht antrocknen.

Schleifenband – den Aufhänger knoten


Jetzt wird aus dem etwas breiteren Schleifenband eine Schleife gelegt, aber noch nicht gebunden. Das könnt ihr auf dem Tisch machen. Diese ausgelegte Schleife wird mit einem Stück schmalen Schleifenband zusammengebunden. Die Enden dürfen dabei ruhig länger runterhängen.

Tipp
Wenn die kleinen Schleifen nicht so wollen wie ihr, könnt ihr sie auf einem Kissen mit Stecknadeln feststecken. Dann können sie euch nicht entkommen, bis sie endgültig zusammengebunden sind.

Endspurt – Heißkleber verbindet die Elemente


Jetzt schneidet man sich eine passende Länge des schmalen Schleifenbands ab. Das legt ihr zur Schlaufe und knotet es zusammen. Nun habt ihr die Aufhängeschlaufe für die Zapfen. Dieser Knoten wird oben, mittig mit Heißkleber auf den Kiefernzapfen geklebt. Anschließend gebt ihr einen kleinen Tropfen Heißkleber auf den Knoten und verdeckt ihn mit der Schleife. Schon ist die Weihnachtsbaumdekoration fertig!

Das waren verschneite Tannenzapfen, das ging doch wirklich einfach, oder? Wer es verpasst hat, im vorigen Beitrag hatten wir romantische Walnüsse.

Hier auf der Facebook Seite von Sweet Sauerland findet ihr die essbaren Beweise von der Kreativität des Dreamteams


AONER 270m Satinband (0,6 cm breit) Seidenbänder Seidenband Schleifenband Hochzeit Dekoband Satin Geschenkband (270 M (6 mm breit), 12 Farben)

AONER 270m Satinband (0,6 cm breit) Seidenbänder Seidenband Schleifenband Hochzeit Dekoband Satin Geschenkband (270 M (6 mm breit), 12 Farben)
  • Material: Satin Polyester
  • Die Oberfläche ist glänzend, blickdicht.
  • Jede Rolle ist ca 6 mm/0,6 cm in Breite und 25 Yards in Länge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

44 − = 37

Ich akzeptiere